Zwangspause

Tag 161
Meilen gewandert: 0
Meilen auf AT: 2138 von 2184

Heute morgen war nein Fuß noch genau so schlecht wie gestern Abend. Da es im White House Landing Hostel zwar romantisch war, aber es dort absolut nichts an Infrastruktur gibt, habe ich beschlossen, nach Millinocket umzuziehen. Heute früh hat mich der Eigentümer des Hostels dort hingebracht.

Ich bin dann erst einmal ins Krankenhaus gegangen, um einen Arzt auf die Sache schauen zu lassen. Leider gab es dort auch nichts Neues. Die Diagnose ist – wie vermutet – eine Sehnenscheidenentzündung bzw. „Shin Splints“.

Für eine Glucocorticoid Injektion sitzt die Entzündung zu weit unten, angeblich ist die Gefahr dann zu groß, dass mit der Injektion die Sehne selbst verletzt wird. Als Therapie bleibt dann erst mal nur Schonung, Eis und Ibuprofen. Immerhin sagte der Arzt, dass ich durch Weiterwandern keinen bleibenden Schaden riskiere. Sobald ich die Schmerzen ertragen kann, kann ich versuchen, auf Mount Kathadin zu klettern.

Um das Schonen zu erleichtern, wurde mir dort eine Schiene spendiert, die das Abknicken des Fußes verhindert. Nach wie vor finde ich es sehr frustrierend, dass ich drei Tage vor dem Ende meiner Wanderung noch einmal solch massive Fussprobleme bekomme. Vor allem, weil das Wetter gerade auch traumhaft schön ist und so nach und nach alle Mitwanderer, die ich kenne, ihre Wanderung auf dem Gipfel des Mount Kathadin abschließen. Ich hoffe, dass ich das in ein paar Tagen auch machen kann. Ich werde allerdings wahrscheinlich nun zuerst Mt. Kathadin erklimme und dann, wenn noch Zeit bleibt und mein Fuss mitspielt, zurück nach White House Landing gehen.
Oder, falls der Fuß nicht besser wird oder ich die Geduld verliere (inzwischen vermisse ich zu Hause und meine Familie sehr) an dieser Stelle das Abenteuer Appalachian Trail beenden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Zwangspause

  1. Hi Steph,
    zu beurteilen, was gut oder richtig ist, liegt alleine an Dir. Allerdings geht Deine Gesundheit vor. Wenn es Dir danach ist, versuche, den Mt. Kathadin zu erreichen…meine Gedanken sind auf jeden Fall bei Dir und ich drücke Dir mehr als 2 Daumen, dass Du Dein Ziel erreichst!…ich drücke auch die von Herma mit… 😉 *grins*…und Hey…wie wäre es mit einem „Zielfoto“ von Dir und Herma auf dem Mt. Kathadin? Sie ist ja auf dem Weg zu Dir…hmmm…ich habe das schon einmal geschrieben…ein bisschen langsamer…aber ich bin mir sicher: DU schaffst das! Ausserdem ist die Schiene ja auch schick… naja…es kleidet Dein Bein.. 😉 ruf mich ggf. mal bitte an…

    Deinem Bein wünsche ich gute Genesung und Dir….DAS ZIELFOTO AUF DEM MT. KATHADIN. Auch für mich…ich habe so lange damit verbracht, alles zu lesen…ich WILL dieses verdammte Foto… *griemel*

    Alles Gute für Dich,

    Axel…………und Herma, die auf dem Weg ist…

    • kazibo schreibt:

      Hi Axel,

      Danke! Ich frage mich gerade, wie viel mir dieses Zielfoto auf dem Mt. Kathadin Wert ist. Heute habe ich darauf noch keine Antwort, ich werde auf jeden Fall jetzt mal bis Sonntag abwarten und dann sehen, ob ich Montag weiter kann…

  2. Krissie schreibt:

    Ich wünsche Dir, dass Du den Rest auch noch schaffst. Ich lese seit einiger Zeit Deinen und Sonics Blog und bewundere Euch für Euren Durchhaltewillen. Sonic hat’s geschafft, und ich hoffe, Du wirst auch noch erfolgreich sein. Ich drücke Dir die Daumen!
    Liebe Grüße, Krissie

    • kazibo schreibt:

      Hallo Krissie,

      Vielen Dank für die aufmunternden Worte! Sonic habe ich gestern Abend hier in Millinocket noch getroffen.
      Die Frage, die Nichtgebräuche umtreibt, ist wie viele Pausentage ich hier aushalten möchte, nur um die drei oder vier verbleibenden Wandertage noch zu beenden.

  3. kasiwi schreibt:

    Hi Slowfoot,

    man kann wohl sagen, dass deine treuen Blogleser mit dir fiebern: Gestern, Freitag, waren fast 2000 Klicks auf deinem Blog. Unfassbar! Bisher waren 1000 der absolute Rekord. Ich nehme an, dass wir alle das Foto auf dem Mt. Kathadin sehen wollen. Dann weißt du ja jetzt, was Sache ist. Den Rest musst du selbst machen (♥‿♥)

    Karin

    P.S. Die Sektbar steht dann zuhause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s