Slackpacking über Baldpate Mountain

Tag 146
Meilen gewandert: 10
Meilen auf AT: 1927 von 2184

Heute konnten wir mit leichtem Gepäck wandern und den größten Teil der Ausrüstung im Pine Ellis Hostel in Andover lassen. Heute Nacht hat es hier geregnet und für heute war auch Regen angesagt. Morgens früh sah es zwar nach Regen aus, aber es war trocken. Wir wollten schon früh um 7:30 Uhr starten, vorher jedoch noch im örtlichen Frühstückscafe frühstücken. Demnach war schon um 6 Uhr in der früh Aufstehen angesagt. Das „Hungry Hiker Breakfast“ war so üppig (3 Spiegeleier, Bratkartoffeln, Corned Beef, 4 Speckstreifen, 2 Butterbrote und drei Riesenpfannkuchen), dass ich nicht alle meine Pfannkuchen geschafft habe. Den Rest habe ich dann als Verpflegung für die Wanderung eingepackt.

Die Wanderung heute fùhrte über den Baldpate Mountain. Dessen Spitze besteht aus einem Stück rundem Fels, wie eine umgestülpte Suppenschüssel, die man auf den Berg gesetzt hat. Da es geregnet hat, war das stellenweise sehr glitschig. Oben war es dazu noch sehr nebelig, so dass sich das Ganze fastanfühlte, wie eine Wanderung auf einem fremden Planeten. Die Aussicht bestand aus weissen Bergen auf weißem Grund…

Zum Glück blieb es trocken, bis kurz bevor wie die Frye Notch Lean-to erreicht hatten. Hier im Norden heißen die Shelter „Lean-to“. Nach einer kurzen Pause dort haben wir uns auf die letzten 4 Meilen gemacht, die uns wieder zur Strasse brachten, wo wir abgeholt werden sollten. Das Wandern in der netten Gruppe heute hat viel Spaß gemacht.

Auf dem Bild der Deutsche Teil der Gruppe: Hoppel, Slowfoot, Kristina und Lui – Late4dinner hat auf den Auslöser der Kamera gedrückt. Late4dinner hat auf dem Appalachian Trail auch schon einiges erkebt und beschreibt auch jeden Tag in seinem Trailjournal.

Meinen Knien hat der Tag heute auch sehr gut gefallen. Zum einen war der Tag ja mit 10 Meilen kurz und zum anderen sind bin ich ja nur mit leichtem Gepäck gegangen. Und heute war der Appalachian Trail zum ersten Mal seit langem nicht schwieriger als Vortag!

Zurück in Andover haben wir uns dann gleich auf den Weg in den General Store and Diner gemacht und die Dusche auf später verschoben – ein Bacon Double Cheeseburger mit einer großen Portion Pommes und süsser Brause hatte einfach höhere Priorität.

Die Nacht verbringe ich nochmal im Pine Ellis Hostel. Das ist ein leicht schmuddeliges Privathausmit jedoch recht urigen und netten Betreibern. Morgen machen wir nochmal einen 10-Meilentag mit leichtem Gepäck – ich freue mich darauf!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Slackpacking über Baldpate Mountain

  1. OliH schreibt:

    Spirit is up again – das freut mich für Dich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s