Vermont…

Tag 132
Meilen gewandert: 16
Meilen auf AT: 1731

Vermont ist auf meiner Wanderung auf dem Appalachian Trail der Bundesstaat, der mir am Besten gefällt. Er wirkt nicht ganz so borniert wie Connecticut und Massachusetts, hat aber dennoch sehr viel des typischen Neuengland-Flairs. Und die Landschaft mit den grünen Hügeln ist einfach schön.

Da der Appalachian Trail größtenteils durch Wald veläuft, wird er oft auch als „Green Tunnel“ beteichnet. In den letzten paar Tagen war der Grüne Tunnel hier am schönsten und vor allem auch am abwechslungsreichsten. Innerhalb einer Meile kann man helle Laubwälder, dunkle Nadelwälder, hohe und kurze Baumstämme und vieles mehr sehen.

Vom Weg her war es heute leider ein arges und schweisstreibendes auf und ab, so dass der Tag schon nach 16 Meilen in West Hartford endete – mit ungesundem Essen aus dem kleinen Laden und einem Bad im White River. Meine letzte Nacht in Vermont verbringe ich im Motel dort. Morgen sind es nur wenige Meilen nach Hanover in New Hampshire, dem vorletzten Bundesstaat auf der Wanderung – ich bin sehr gespannt!

In meiner Mittagspause in der Thistle Hill Shelter ist es mir gelungen, den Datenservice auf dem Smartphone wieder zu aktivieren. Damit kann ich nun auch wieder Positionsmeldungen im Blog veröffentlichen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s