Noch ein Schuhexperiment

Da meine Füße und die Schuhe, in die ich diese stecke ja ein immer wiederkehrendes Thema (und zeitweise auch Problem) sind, wollte ich beim örtlichen Outfitter „Eastern Mountain Sports“ noch einmal einen Versuch wagen, mich nach Schuhen umzusehen, die den Knöchelbereich besser stabilisieren als meine Columbias. Gedacht hatte ich an Schuhe, die bis über die Knöchel geschnürt werden – Janinchen hatte ja auch ausführlich zu diesem Thema kommentiert.
Im Laden wurden meine Füße erst einmal gründlich in Länge, Breite und Höhe vermessen und für eine Größe 9,5 befunden. Interessanterweise trage ich gerade Größe 11.

Der Verkäufer behauptete, eine orthopädische Ausbildung zu haben und erklärte mir, dass die Stabilität im Knöchel im Wesentlichen von der Basis des Schuhs kommt, die den Fuß optimal führen und vor Umknicken bewahren soll. Und er befand meine Columbias mit ihren orthopädischen Einlagen dafür nicht gut geeignet seien (muss ja auch sein, er lebt ja schließlich vom Verkaufen). Als ich ihn ungläubig ansah, zog er ein Fussskelettmodel hervor und machte mir das nochmal bildlich klar. Er sagte, dass nur wirklich feste Schuhe, dem Fußgelenk mehr Hält gäben. Das war auch das, was mir der Physiotherapeut in Erwin, TN erklärte, als er mich wegen des verstauchten Knöchels behandelte. Zu dieser Thematik scheinen die Lehrmeinungen in den USA und in Europa doch deutlich unterschiedlich zu sein.

Nach einigem Anprobieren habe ich mich dann doch für ein Paar niedrige Schuhe von Salomon entschieden, die mit Einlagen der Marke „Superfeet“ getunt sind. Da die Schuhe von letztem Jahr sind, waren sie 40% reduziert, was das Experiment zumindest nicht superteuer macht.

Leider kann man ja erst nach so 10 Meilen auf dem Trail wirklich sagen, ob Schuhe bequem sind. Ob es eine gute Idee war, mit einer leichten Achillessehnenprobkematik nochmal die Schuhe zu wechseln, das werden auch erst die nächstenTage zeigen können. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

Zur Sicherheit werde ich aber wohl die alten Schuhe noch ein paar Tage im Rucksack als Backup mitschleppen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Noch ein Schuhexperiment

  1. Rüdiger aus NRW schreibt:

    Hallo Stephan,

    DU hast es also gemacht und bist noch dabei. Ich wünsche Dir weiterhin viel Spass und ALLES GUTE

    Ich habe den Hinweis auf Deinen schönen Blogg von Herrn Rensland bekommen, der gerade im Büro neben mir sitzt.
    (small world in unserem Business….)

    Rüdiger aus NRW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s