Erholung in Manchester, VT

Tag 127
Meilen gewandert: 9
Meilen auf AT: 1646

Heute früh fiel das Frühstück kurz und knapp aus, da niemand richtig Appetit auf braunes schäumendes Wasser hatte. Gestern hatten wir schon Reservierungen für das Green Mountain House Hostel in Manchester, VT gemacht. Bis dorthin blieben nur 9 Meilen zu wandern. Diese 9 Meilen verliefen auf angenehmen Waldpfaden bei Sonnenschein und angenehmer Temperatur, so dass wir schon vor Mittag an der Strasse nach Manchester, VT angekommen waren.

In meinem Kopf spukten Gedanken wie: man könnte ja auch nur dort essen, einkaufen und noch 8 Meilen weiter wandern. Insbesondere, da perfektes Wanderwetter war. Es half ja nichts, wir hatten ja schon reserviert. Die Strasse nach Manchester entpuppte sich als autobahnartige Strasse, und wir dachten, dass dort niemals jemand eine Vollbremsung für uns machen würde.

Es dauerte jedoch gar nicht lange, bis uns ein freundlicher Rentner mit in die Stadt nahm. Zuerst ging es in den örtlichen McDonalds wo wir im wesentlichen einmal die Speisekarte an ungesunden Köstlichkeiten rauf und runter hatten. Danach ging es zum örtlichen Outfitter, wo ich ein paar Kleinigkeiten kaufte und mich nochmal auf ein Schuhexperiment einliess (dazu separat mehr). Danach war Vorräte einkaufen im Supermarkt nebenan angesagt. Obwohl der Bauch schon mit ungesundem Mist voll war, habe ich wohl trotzdem zu viel dort eingekauft.

Von dort hat uns Jeff vom Green Mountain House Hostel abgeholt. Das Hostel entpuppte sich als brandneu, supersauber und superfreundlich und das für nur 20 Dollar pro Person und Nacht. Wir durften die Wohnräume sogar nur geduscht betreten!

Es gab sogar eine Gitarre, auf der uns EZ Nomad unterhalten hat (ich frage mich, ob es überhaupt irgendetwas gibt, was er nicht kann). Jeff, der Besitzer des Hostels hat sogar extra für mich eine Deutsche Flagge hochgezogen. Bei einer so netten Unterkunft waren die Gedanken an ein Weiterwandern ziemlich schnell ausgedacht…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erholung in Manchester, VT

  1. German Tourist schreibt:

    Bei Jeff war ich 2008 auch, allerdings war das Hostel damals noch umsonst. Aber schon damals eine echte Perle und unglaublich sauber. Ich hoffe Jeff geht es gut und er arbeitet doch auf dem PCT voran.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s