Steine, Felsen und noch mehr Steine und Felsen…

Tag 103
Meilen gewandert: 16
Meilen auf AT: 1267

In Palmerton gab es heute erst einmal ein leckeres Frühstück. Danach hat uns der Besitzer des Diners mit seinem Pick-up Truck bis zum Trail gefahren. Und der begann so, wie er gestern aufgehört hat: mit Steinen und Felsen. Erst einmal ging es jedoch 300 Höhenmeter fast schon senkrecht hinauf.

Oben warteten als Belohnung jede Menge reife Himbeeren. Ansonsten ging der Weg heute 16 Meilen über Felsen oder spitze Steine. Das macht sowohl die Füße als auch das Gemüt mürbe. Das war heute der härteste Tag auf dem Appalachian Trail seit langem. Leider gehen die Steine und Felsen nochmal 20 Meilen weiter….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s