Bär!

Tag 80
Meilen gewandert: 23
Meilen auf AT: 944

Das Wichtigste zuerst: Heute habe ich den ersten Bären in freier Wildbahn gesehen! Mit einer Gruppe von Wanderern (Kleenex, Nooga, Bandana, TP) bin ich gegen 16 Uhr an der Pass Mountain Hut angekommen. Bandana hat ein wenig abseits gleich sein Zelt aufgestellt, weil er auch nicht mehr weitergehen wollte. Plötzlich ruft er ganz aufgeregt Bär! Und hatte ziemliche Angst um sein Zelt und sein Essen.
Ich bin natürlich gleich hingesaust, und da war ein recht ansehnlicher Bär, der sich Insekten aus einem faulen Holzstamm angelte. Natürlich hatte ich in der Aufregung nicht die Kamera mitgebracht. Also bin ich schnell wieder zur Shelter hochgesaust, in der Hoffnung, dass der Bär nicht gleich wieder verschwindet. Der Bär ließ sich jedoch von der Menschenmasse nicht beeindrucken und war noch, da als ich wieder mit der Kamera zurück war. Und als ich ihm „Cheese!“ zugerufen habe, hat er sogar nett fürs Foto in die Kamera gelächelt.

Im Nachhinein bin ich ja froh, dass mich gestern beim Pinkeln im Dunkeln ein Hirsch angegrinst hat und nicht ein Bär…

Angefangen hat der Tag nach 5 Meilen sehr lecker. Da bin ich nämlich am Skyland Resort (das ist wohl der nobelste Schuppen im Shenandoah Park) vorbeigewandert und habe dort im Restaurant eine Frühstückspause eingelegt. Jemand dort war sogar so nett, mich zu knipsen.

Da es bis zur Pass Mountain Shelter nur 15 Meilen waren, wollte ich da nicht unbedingt bleiben. Allerdings war die nächste Unterkunft noch weitere 13 Meilen entfernt. TP wollte noch 7 Meilen weiter zum Elkwallow Wayside (ein Imbiss im Park) wandern. Da habe ich mich ihm einfach angeschlossen. Der Wayside war leider schon zu, so dass es Abendessen aus dem eigenen Rucksack gab. Da man dort nicht legal Zelten darf, haben wir „Stealth Camping praktiziert. Wir haben einfach bis zu Dämmerung gewartet und dann unsere Zelte in einer nicht einsichtigen Ecke aufgestellt. Da wir morgen ja früh weiter wollen, wird das wohl (hoffentlich) niemand bemerken.

Wenn ich morgen nochmal 20 Meilen schaffe, dann wäre ich durch den Shenandoah Park durch und könnte in Front Royal in einem Motel schlafen. Eine Dusche habe ich inzwischen bitter nötig. Vom schwülen Wetter der letzten Tage ist der ganze Kerl klebrig…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s