Zurück zum Appalachian Trail

Tag 71
Meilen gewandert: 0
Meilen auf AT: 779

Nun bin ich also auf dem Weg zurück nach Glasgow, VA, dem kleinen Ort irgendwo in den Blue Ridge Mountains, wo ich vor knapp drei Wochen meine Wanderung auf dem Appalachian Trail nach 780 Meilen unterbrochen habe. Das Flugzeug ist zum Glück nicht ganz ausgebucht und in der Dreierreihe, in der ich sitze, ist der mittlere Platz frei geblieben – ein echter Komfortgewinn.

Zu Hause hatte mich mein altes Leben schnell wieder eingeholt. Die Tage mit der Familie waren natürlich toll. Beruflich hatte sich schon während meiner Wanderng ein interessantes neUes Projekt angedeutet, dessen Planung und Vorbereitung mir in der Zeit zu Hause viel Spass und sogar ein wenig Stress gemacht hat. Und mein gestriger Vortrag war trotz nicht optimaler Vorbereitung akzeptabel (die Leute haben nicht den Saal und mich auch nicht mit Eiern beworfen). Dennoch blieb die ganze Zeit ein komisches Gefühl, etwas nicht zu Ende gebracht zu haben.

Bezüglich meines Fußes hat der Orthpäde nach einer MRT grünes Licht gegeben. Im Bild kann man die Spuren der Wanderung zwar sehen, aber es scheint nichts ernstes kaputt zu sein. Der Arzt hatte auch nichts gegen lange und anstrengende Wandertage einzuwenden. Dennoch habe ich mir zumindest vorgenommen, es erst einmal langsamer angehen zu lassen.

In Glasgow wird mich hoffentlich ein neuer Rucksack erwarten. Und mit etwas Glück auch eine Gaskartusche, die ich dort hinbestellt hatte. Mein Proviant und ein Steripen Wasseraufbereiter konnte nicht zugestellt werden, da die Post keine Sendungen annimmt, die mit UPS geliefert werden (was ich erst heute früh vom Amazon Kundenservice erfahren habe). Meine Ausstauschuhe werden auch mit UPS geliefert, und werden auch nicht von der Post angenommen. Der Columbia Kundenservice hat mir mitgeteilt, die Schuhe an die „Hikerbox“ dort zu schicken. Das muss ich noch irgendwie verhindern, da sie dann ja jeder mitnehmen kann. Leider konnte ich aus Deutschland mit denen nur per Email kommunizieren, da ich nur eine kostenfreie Nummer hatte, die nur aus den USA funktioniert. Das erscheinen mir alles jedoch recht kleine.

Dieser Flug fühlt sich deutlich anders an, als der Flug nach Atlanta im April. Heute habe ich eine ziemlich gute Vorstellung, was mich auf dem Appalachian Trail erwartet. Traurig bin ich immer noch darüber, dass wohl alle Mitwanderer, die ich übe Wochen immer wieder getroffen habe, nun mehrere hundert Meilen voraus sind. Es überwiegt aber die Vorfreude auf den morgigen ersten Wandertag.

Was ist noch anders? Im April bin ich davon ausgegangen, dass sich mein Körper nach wenigen Wochen auf dem Trail an die Strapazen gewöhnt haben wird. Als größtes Risiko für einen Abbruch der Wanderung habe ich die mentalen Herausforderungen einer so großen Wanderung gesehen. Mental habe ich das bis jetzt eigentlich gut „gepackt“. Gelernt habe ich, dass ich auf meinen Körper wahrscheinlich mehr achten sollte. Gerade die Beine sind ja für’s Wandern unverzichtbar…

Was ist aus dem Ziel geworden? Falls irgendwie möglich, würde ich die Wanderung immer noch gerne in Maine auf dem Gipfel des Mt. Kathadin beenden. Falls jedoch mein neues berufliches Projekt an Fahrt gewinnen sollte und meine Aufmerksamkeit vor Ort in Deutschland erfordern sollte – dann würde ich die Wanderung früher beenden. Als Ziel habe ich mir auf jeden Fall vorgenommen, es erst mal bis zum „Halfway Point“ in Harper’s Ferry zu schaffen und von da so weit in den Norden, wie es möglich sein wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zurück zum Appalachian Trail

  1. Jim Audibert schreibt:

    Welcome back Stephan. I just missed you as I drove right through that area of Virginia last week on my way back from Florida. Best wishes for healthy hiking and I look forward to meeting up with you when you get to New England. Stay dry and warm, Jim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s