Blaze-o-logie

Der Appalachian Trail ist relativ gut markiert, so dass man bis jetzt auch gut ohne Karte zurechtgekommen wäre. In relativ kurzen Abständen ist der Weg durch weiße Rechtecke (White Blaze) markiert:

Diese Woche erst habe ich von einem Mitwanderer gelernt, dass es dabei noch weitere Feinheiten gibt.

Zwei „White Blaze“ übereinander bedeuten eine Richtungsänderung oder Wegkreuzung. Ist die obere Markierung nach rechts versetzt, bedeutet das eine Richtungsänderung nach rechts oder ein Abbiegen nach rechts an einer Wegkreuzung.

Ist die obere Markierung nach links versetzt, gilt dies entsprechend anders herum.

Sind zwei Markierungen senkrecht übereinander, geht es an einer Wegkreuzung geradeaus weiter.

Man sieht hier auch nochmal gut das Wetter der letzten Tage…
Außer den weißen Markierungen gibt es auch noch andere. Blaue Markierungen „Blue Blaze“ markieren Nebenwege des Appalachian Trails, die z.B. zu einem Shelter oder zu einer Wasserquelle führen oder auch einen angenehmeren „Schlechtwetterweg“ oder ähnliches markieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s