Waschtag

Tag 11
Meilen gewandert: 9
Meilen auf AT: 165

Heute ging es 9 Meilen nach Fontana Dam. Dort im Dorf müsste bei der Post mein Paket sein, das ich vor 10 Tagen in Dahlonega an mich selbst abgeschickt habe. Die Wanderer hier nennen so ein Paket, das entlang des Weges von Postamt zu Postamt vorausgeschickt wird, eine „Bounce Box“. Das ist eine gute Möglichkeit, Ausrüstung, die man gerade nicht braucht, oder Lebensmittel vorauszuschicken. Ich bin mal sehr gespannt, ob das mit meiner Box so funktioniert hat, wie es gedacht war. Da das Postamt erst am Montagmorgen öffnet, war hier erst mal Schluß für heute.

Für 59 Dollar konnte ich mich in Fontana Village zum „Hikertarif“ ins Hotel einbuchen. Den Nachmittag habe ich dann genutzt, alle Klamotten in der Maschine zu waschen.

Etwas traurig war der Tag heute auch: Es hieß erst mal Abschied nehmen von John „Orange“, dem dichtenden Ölplattformarbeiter im Ruhestand. Wir hatten in den letzten Tagen immer grob die gleiche Geschwindigkeit und das gleiche Pensum, so dass wir oft dann auch die Abende zusammen verbrachten. John wird morgen einen Tag Auszeit nehmen, während ich weitergehen werde. Wahrscheinlich wird er mich früher oder später wieder einholen. Wir haben den Abend genutzt, noch ein paar leckere Kalorien zu uns zu nehmen:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s