Orthopädische Einlagen

Eigentlich haben sich meine Füße ja bewährt, sie tragen mich schon vier Jahrzehnte durchs Leben. Nur manchmal, wenn ich etwas mehr als sonst wandere oder jogge, schmerzt der Fussballen oder die Knie. Als es mich dann länger in der Schulter zwickte und ich einen Orthopäden aufsuchen musste, habe ich die Gelegenheit genutzt, ihm auch meine füße zu präsentieren.

Ruckzuck hatte ich ein Rezept für Einlagen und die Arzthelferinn war auch gleich dabei, Fussabdrücke zu machen. Ausserdem war auch gleich ein Orthopädietechniker im Haus.

Eigentlich eine gute Sache. Da ich ja neue Schuhe gekauft habe, können die ja auch durchaus mit einem besseren Fussbett ausgestattet sein!

Die ersten Einlagen waren jedoch mehr als unbefriedigend: Wenn das Paar für die Halbschuhe in den Schuhen war, war kein Platz mehr für die Füße. Die Einlagen für die Sport- und Wanderschuhe waren dick und steif, so dass vernünftiges Abrollen nicht möglich war.
Eine Recherche im Internet ergab, dass Sporteinlagen ganz anders aussehen…
Bin ich da einem „Abzockmodell“ zwischen Arzt und Orthopädietechniker aufgesessen?
Nach einer telefonisch vorgebrachten Beschwerde wurden nochmals neue Abdrücke gemacht und die resultierenden Einlagen passten in die Schuhe (zusammen mit den Füßen!).
Warum denn nicht gleich so?
Die nächsten Wochen werden zeigen, ob meine Füße und die Einlagen ein brauchbares Team geben…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s