Keine 1000 Meilen mehr übrig!

Tag 97
Meilen gewandert: 19
Meilen auf AT: 1185

Von den Temperaturen her war es Letzte Nacht und auch heute zum ersten Mal wieder halbwegs angenehm. Es war zwar noch heiß, aber nicht mehr unerträglich heiß. Dafür gab es heute zum ersten Mal seit ein paar Tagen wieder Anstiege und längere Strecken auf Felsen und Geröll zu gehen. Das habe ich dann heute Abend auch deutlich in den Beinen gespürt. Die nächsten beiden Tage werde ich ein wenig kürzer treten. Bis Hamburg (in Pennsylvania), wo meine neuen Schuhe warten, sind es nur rund 25 Meilen. Nach einem langen Gewaltmarsch morgen ist mir nicht, daher werde ich mir das in zwei kurze Etappen aufteilen.

Genervt haben heute die Mücken. Es gibt hier eine Sorte, die einem erst ein paar Augenblicke ums Gesicht schwärmt um sich dann plötzlich mit Todesverachtung direkt ins Auge zu stürzen. Dort ertrinken die Viecher zwar gleich; unangenehm ist das trotzdem. Vor allem, wenn das im 10-Minutentakt passiert…

Heute Nachmittag habe ich realisiert, dass mir bis nach Hamburg ein Abendessen und ein Frühstück fehlt. Nur zwei Meilen von der Shelter, wo ich ursprünglich schlafen wollte, war jedoch eine Strasse, die nach Pine Grove führt. Da ich schon lange nicht mehr in einem Bett geschlafen habe und genau so lange auch schon nicht mehr geduscht habe (was nicht heißt, das ich mich nicht gewaschen habe!), habe ich mich spontan zu einer Nacht im Motel entschlossen. An der William Penn Shelter habe ich dann aber noch eine längere Pause eingelegt.

Dort habe ich auch zwei Wanderer getroffen, die mir in den letzter Zeit gelegentlich mal begegnet sind: Sonic und TP.

Von wo der Appalachian Trail die Straße kreuzt, war dann auch der Punkt erreicht, an dem keine 1000 Meilen mehr vor mir liegen. Genauer gesagt liegen jetzt “nur” noch 998,5 Meilen vor mir.

Das ist ungefähr so weit wie von Valencia zurück nach Hause!

An der Straßenkreuzung hat mich dann auch gleich jemand mitgenommen. Im Hotel habe ich dann flugs geduscht und mich dann gleich nach nebenan zum Abendessen begeben.

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s